Suche
Suche Menü

Heckflächenwerbung

Heckflächenwerbung

In der Außenwerbung spielen die öffentlichen Verkehrsmittel eine zentrale Rolle. Hierzu gehören Busse, Straßenbahnen sowie die Haltestellen. Besonders Busse stellen eine interessante Werbefläche zur Verfügung. Die Heckfläche eines Busses und damit der gesamte hintere Bereich inklusive der Heckscheiben bieten dem Werbenden großartige Chance der Platzierung.

Abhängig vom Fahrzeug variiert die Heckfläche leicht. Sie kann bis zu 6 Quadratmeter betragen und ist damit besonders für den dem Bus nachfolgenden Verkehr überaus gut sichtbar. Heckflächenwerbung kann einerseits kurzfristig für Eröffnungen, Preisaktionen oder spezielle hinweise genutzt werden. Gleichermaßen ist aber auch eine langfristige Werbekampagne denkbar um das Image einer Unternehmung zu positionieren.

Heckflächenwerbung ist besonders auffällig und führt zu einer hohen und intensiven Kontaktrate insbesondere bei den Autofahrern. Ständige wechselnde Einsatzrouten der Busse ermöglichen zusätzlich die Bewerbung eines großen Gebiets.

Buchungsbedingungen:
Format:

  • Heckfläche: je nach Bustyp unterschiedlich (1 bis 2 qm)
  • Heckfläche Plus: je nach Bustyp unterschiedlich (4 bis 6 qm)

Mietzeit:

  • ab 1 Monat

Selektion:

  • variiert nach Verkehrsbetrieb

Wir haben für Sie einige Werkzeuge und Tools erarbeitet die Ihnen ermöglichen eine Kampagne selber planen zu können.

Ihr Motiv testen

>> Jetzt Ihr Motiv als
Heckflächenwerbung testen

Angebot anfordern

>> Fordern Sie jetzt Ihr
unverbindliches Angebot

Planen und kalkulieren Sie Ihre Werbekampagne

>> Planen und kalkulieren Sie Ihre Werbekampagne

Download PDF

>> Informationen in schriftlicher
Form als PDF

Kontakt zu unserem Beratungsteam

>> Kontakt zu unserem
Beratungsteam

Werbung auf dem Heck von Bussen

In der Werbung sind immer die Standorte besonders relevant, die von der Zielgruppe aufgesucht werden. Die Innenstädte sind gerne Bereiche, in denen Firmen ihre Büroräume haben und entsprechend dort einen Arbeitsplatz bieten können. Die Arbeitnehmer wohnen jedoch oftmals in anderen Stadtbereichen, da die Innenstadt klassischer Weise kein Wohnbereich ist. Als logische Konsequenz daraus ergibt sich ein Pendelverkehr zwischen Wohn- und Arbeitsplatz, der speziell in größeren Städten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vorgenommen wird.

Busse und Straßenbahnen touren auf festen Touren, jedoch in unterschiedlicher Belegung durch die Stadtbereiche und über die Stadtgrenzen hinaus. Es besteht also ein sehr großer Einsatzradius der Fahrzeuge. Die Heckflächenwerbung auf Bussen stellt also die perfekte Möglichkeit dar, die Werbung in einem Stadtbereich einerseits sehr großflächig und andererseits einem riesigen Einzugsbereich zu präsentieren. Speziell für Firmen mit Sitz oder Geschäften in den Stadtbereichen bietet die Werbung auf dem Heck von Bussen die perfekte Möglichkeit die Bekanntheit zu steigern und auf spezielle Anlässe hinzuweisen.

Werbung auf Bussen kann individuell gestaltet werden

Die Heckfläche eines Busses kann sehr variieren. Während die normale Fläche unterhalb der Heckschreibe bis zu zwei Quadratmeter üblicher Weise beträgt, bietet das gesamte Heck mit rund 6 Quadratmetern deutlich mehr Optionen der Darstellung. Diese Variante nennt man Heckflächen Plus, die dann die gesamte Fahrzeug-Rückseite inklusive der Fensteroberfläche umfasst.

Die Werbebotschaft selbst wird mit Hilfe einer Klebefolie angebracht. Folglich stehen dem Werbenden alle technischen und farblichen Möglichkeit der Werbung offen um seine Kommunikation zielgruppenorientiert gestalten kann. Auf den Fensterflächen wird mit einer speziellen Lochfolie gearbeitet, die die Sicht nach draußen für die Insassen des Busses ermöglicht.

Die Gestaltung der Werbebotschaft selbst kann so individuell gestaltet werden, wie es die Grundfläche zulässt. Vollflächige Gestaltungen sind selbstverständlich möglich, aber auch die Nutzung von Teilflächen. Achten Sie besonders darauf, dass der Betrachter der Werbung üblicher Weise die Autofahrer sind. Heckflächenwerbung ist beispielsweise an Haltestellen und Bahnhöfen für die Wartenden nicht einsehbar und folglich nicht relevant. Erst im fließenden Verkehr der Innenstadt kann die Werbebotschaft durch die Verkehrsteilnehmer wahrgenommen werden.

Heckfläche Plus für das Plus an Werbung

Während der normale Heckbereich nur ein Streifen über die Wagenbreite des Fahrzeugs ist, bietet die Heckfläche deutlich mehr Optionen der Gestaltung. Sie beginnt an der Unterkante der Fahrzeug-Verkleidung und endet seitlich am der Fahrzeuggrenze sowie oben an der Dachkante. Durch den Innenstadt-Verkehr ist die Kontaktrate sehr hoch, jedoch sollte bei der Gestaltung darauf geachtet werden schnell verständliche und eindeutige Werbebotschaften zu konzipieren.

Große Buchstaben, wenige verwendete Farben und deutliche Botschaften sorgen für einen hohen Wiedererkennungswert bei der Zielgruppe. Insofern eignet sich Heckflächenwerbung besonders für Imagewerbung. Die langfristige Buchung dieser Werbeplätze sorgt für eine umfangreiche Kommunikation der Werbebotschaft im gesamten Stadtgebiet, durch die unterschiedlichen Einsatzrouten der Busse. Zusätzlich bietet die Heckfläche Plus die perfekte Präsentationsmöglichkeit bei kurzfristiger und aufmerksamkeitserregender Aktionswerbung. Jubiläen, Geschäftseröffnungen oder saisonale Abverkäufe bieten hier einen guten Anlass die Werbung auf diesem Werbeträger der Zielgruppe zu präsentieren.

Eindeutige und verständliche Werbung sorgt zudem immer wieder für einen hohen Wiederkennungswert. Die Zielgruppe prägt sich die Gestaltung der Werbung beziehungsweise die Verbindung der Werbung mit dem Unternehmen ein und hat losgelöst vom Werbeträger „Heckfläche“ eine Lösungs-Assoziation. Beispielsweise könnten günstige Angebote in farblicher Gestaltung werden mit dem Elektro-Fachmarkt in Verbindung gebracht ebenso wie der edel gestaltete Anblick einer leicht verhüllten Person für eine Parfum-Drogerie stehen könnte, die der Zielgruppe aufgrund der Werbung sofort in den Sinn kommt.

Werbung auf den Flächen der öffentlichen Verkehrsmittel

Es gibt nur wenige Optionen in den Innenstadtbereichen die eigene Werbung der Zielgruppe zu präsentieren. Speziell diese Bereiche sind jedoch äußerst relevant für den Werbenden, da sich hier eine kaufkräftige und damit sehr relevante Zielgruppe aufhält oder täglich „durch reist“. Insofern sollte die Heckflächenwerbung auf Bussen unbedingt mit in der Werbekampagne eingeplant werden, um eine größtmögliche Kontaktrate und damit den Werbeerfolg zu erlangen.

Abhängig von der Werbebotschaft kann die Heckfläche von Bussen genutzt und optimal eingesetzt werden. Es sollte besonders auf eine einfache und verständliche Kommunikation geachtet werden, da die Aufmerksamkeitsspanne im fließenden Verkehr teilweise sehr gering ist. Aber auch dann sollte die Werbung von der Zielgruppe beachtet und aufgenommen werden können. Eine so geplante und konzipierte Kampagne führt sehr schnell zu einem großartigen Ergebnis.

Ihr Motiv testen

>> Jetzt Ihr Motiv als
Heckflächenwerbung testen

Angebot anfordern

>> Fordern Sie jetzt Ihr
unverbindliches Angebot

Planen und kalkulieren Sie Ihre Werbekampagne

>> Planen und kalkulieren Sie Ihre Werbekampagne

Download PDF

>> Informationen in schriftlicher
Form als PDF

Kontakt zu unserem Beratungsteam

>> Kontakt zu unserem
Beratungsteam